Hörgenuss auf hohem Niveau

Musikverein Mühlacker e.V. – Jahresabschlusskonzert 2017

Beim Jahreskonzert des Musikvereins Mühlacker wissen von den Flötenkindern bis zu den Solisten alle Akteure zu überzeugen.

Kann ein Jahr besser zu Ende gehen? Der Musikverein (MV) Mühlacker sorgte bei seinem traditionellen Jahresabschlusskonzert im ausverkauften Uhlandbau am Samstag für einen fulminanten musikalischen Ausklang.

Mühlacker. Generationenübergreifend präsentierten die Abteilungen des MV die Früchte einer erfolgreichen Proben- und Nachwuchsarbeit der vergangenen Monate. „Das Jahresabschlusskonzert ist stets ein Höhepunkt unseres Vereinslebens“, stellte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Sailer in seiner Begrüßungsansprache heraus. Den Auftakt des rund dreistündigen musikalischen Reigens bildeten mit der Flötengruppe die jüngsten Mitglieder des MV. Unter der Leitung von Almut Wagner präsentierten die kleinen Musiker Abend- und Kinderlieder. „Wir danken dir für deine unermüdliche Basisarbeit“, richtete Moderator Manfred Teply seinen Dank an die langjährige Gruppenleiterin.

Während das seit Januar dieses Jahres neu zusammengesetzte Schülerorchester unter der Leitung von Michael Werner mit temperamentvollen Rhythmen überzeugte, erweckte das Jugendorchester unter der Leitung von Christian Werner mit dem Stück „Baby Elephant Walk“ eine Herde Dickhäuter auf anschauliche Weise musikalisch zum Leben. Erst nach einer humorvollen Zugabe, bei der die jungen Künstler mit den Mundstücken ihrer Instrumente musikalischen Schabernack trieben, wurde das hervorragend aufspielende Jugendorchester von der Bühne entlassen.

Nach der Pause zeigte das Große Blasorchester unter der Leitung von Musikdirektor Horst Bartmann die gesamte Bandbreite seines Könnens auf: Mit großer Spielfreude und viel Gefühl für die feinen Nuancen und den grundlegenden Charakter der vorgetragenen Werke sorgten die Musiker für einen Hörgenuss auf hohem Niveau. Beim Stück „Gonna fly now“ aus dem Film „Rocky“ (Solist: Markus Seibold) brachte das Orchester auf imposante Weise seine ganze Klangfülle zu Gehör, was mit stehenden Ovationen des Publikums belohnt wurde. Eine gelungene Symbiose von Orchester und Klavier (als Solistin am Piano herausragend: Corina Jung) stellte das Werk „Pavane pour Bowine“ dar. Mit einem Medley aus dem Film „Dschungelbuch“ und einem polnischen Konzertmarsch verabschiedeten sich die Musiker von ihren Zuhörern. Zum Abschluss galt der Dank von Wolfgang Sailer Musikdirektor Horst Bartmann: „Du hast den MV zu dem gemacht, was er ist.“ Bartmann gab das Kompliment an sein Orchester zurück: „Ohne euch ginge es nicht. Es sind tolle Menschen, die hier spielen.“

Bericht MT vom 13.11.2017 – Britta Bischoff-Krappel

1 thought on “Hörgenuss auf hohem Niveau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.