Sing mit! 2018 in der Pauluskirche

Es berührt die Menschen, wenn in einer Kirche Weihnachtslieder erklingen. Es berührt umso mehr, wenn über 700 Menschen als großer Chor gemeinsam singen – wie jetzt am Donnerstag in der Pauluskirche von Mühlacker.

Der Musikverein Mühlacker ermöglichte zum zweiten Mal dieses große Gemeinschaftserlebnis. Unter der Devise „Sing mit!“ hatte Horst Bartmann, der Dirigent des rund 50-köpfigen Großen Blasorchesters des Musikvereins, bereits im vergangenen Jahr mit großem Erfolg die Menschen zum gemeinsamen Singen in der Pauluskirche aufgefordert. Ein übervolles Gotteshaus hatte schon 2017 bewiesen, dass der Musikdirektor damit ein tiefes Bedürfnis der Menschen angesprochen hat.

Auch bei der Wiederholung am Donnerstag war das nicht anders. Die Besucher strömten am frühen Abend in das Gotteshaus, wo bereits rund 200 Sängerinnen und Sänger verschiedener Chöre auf sie warteten. „Wir präsentieren die ganze Stadt“, betonte Bartmann, der mit diesem Abend die Bürger in vorweihnachtlicher Stimmung zusammenbrachte.

Gleich am Eingang bekam jeder der 500 Besucher ein kleines Heft mit Advents- und Weihnachtsliedern in die Hand gedrückt, die am Abend gemeinsam gesungen wurden. Wie nützlich das Heft sein kann, erzählte Mühlackers Bürgermeister Winfried Abicht, der bereits bei der Premiere ein Exemplar bekommen hatte und daraufhin auch zu Hause des Öfteren gesungen hat. „Miteinander singen, etwas Schöneres gibt es nicht in der Vorweihnachtszeit“, betonte Abicht, der sich „Sing mit!“ als gute Tradition in Mühlacker vorstellen kann. Auch Pfarrerin Gabriele Sauer freute sich sehr, dass eine Wiederholung von „Sing mit!“ möglich wurde und so viele Chöre gekommen waren, um mit ihren Liedern das Herz der Menschen zu öffnen. Wer sich im Gotteshaus umschaute, der sah überall Sangesgemeinschaften. Auf der Empore hatten die Sänger des evangelischen Kirchenchors, des Singkreises der Paul-Gerhardt-Gemeinde, des katholischen Kirchenchors, des Sängerbundes Lomersheim und des LiederkranzesMühlacker Platz genommen.

Der „Coro amici del Canto“ stimmt eine italienische Volksweise an.

Im Seitengang der Kirche warteten die Mitglieder der MGV-Chöre auf ihren Einsatz, und im Altarraum hatten hinter dem Orchester der „Coro amici del Canto“ von der Deutsch-Italienischen Gesellschaft, der Männergesangverein Lienzingen und die „Georgsgeyer“ ihren Auftritt. Jeder der Chöre hatte ein bis zwei Lieder zur Aufführung vorbereitet, und die traditionellen sowie zum Teil internationalen Weisen führten das Publikum hinaus in eine weihnachtliche Welt. „Unser Herz neu zu machen, weit, hell und froh“, das strahle die Musik aus, hatte Pfarrerin Sauer gesagt, und sehr viele der Gäste dürften ihr da im Stillen zugestimmt haben, als das Blasorchester mit der Ouvertüre „The Call of Christmas“ den Abend festlich eröffnete. Die Chöre stimmten ihre Zuhörer mit Weihnachtsliedern aus der ganzen Welt auf das nahende Fest ein. Ganz leise war es in der Kirche, als Christian Balog aus Lienzingen mit seiner Gitarre „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach anstimmte.

Bette Midler hatte „The Rose“ einst bekanntgemacht. In Mühlacker übernahmen Stefan Franz und Markus Rößle vom Musikverein den Gesangspart, und auch die Besucher waren mittendrin. Sie sangen im Wechsel mit den Chören. „Fröhliche Weihnacht überall“ und „We wish you a merry Christmas“ klang es unter anderem durch die Kirche, bevor der Musikverein eine Hommage zum 200. Geburtstag von „Stille Nacht“ aufspielte. Und ein weiteres wunderbares Mal blieb die vorweihnachtliche Hektik vor der Kirchentür.

Die Solisten Markus Rößle (li.) und Stefan Franz berühren mit „The Rose“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.